Archiv 2012

20.01. bis 30.03.2012 - Sonderausstellung "Zweiradindustrie Mitteldeutschland"

 

15. April 2012 - 5. Tag der Industriekultur im Land Sachsen-Anhalt

60 unterschiedliche Akteure nehmen im gesamten Land teil.

17. April 2012 - Mitgliederversammlung

Am Dienstag, den 17.04.12 um 19:00 Uhr findet in der Heimatstube Aue-Aylsdorf unsere Mitgliederversammlung 2012 statt. Ab 18:00 Uhr kann die Flößerstube besichtigt werden.

Einladung MV Mitglieder 2012.doc
Microsoft Word Dokument 212.5 KB
Rechenschaftsbericht_2011.doc
Microsoft Word Dokument 223.0 KB

RAD- und WANDERBUS "Weiße Elster" fährt ab 01. Mai 2012

2012 fahrplan_radwanderbus.pdf
Adobe Acrobat Dokument 510.0 KB
2012 radwanderbusflyer_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.2 MB

03. Juni 2012 - 3. Familien-Wanderung am Elsterfloßgraben

Liebe Floßgrabenfreunde, der Förderverein lädt Euch zu einer Wanderung von Lützen nach Kötzschau ein.

3. Familien-Wanderung am Elsterfloßgrabe
Microsoft Word Dokument 28.5 KB

AUSFLUG

Zeitzer Flößer wandern trotz Regen

3. Familientour führt nach Lützen.

VON YVETTE MEINHARDT

ZEITZ/MZ 04.06.2012 - 20 Frauen und Männer folgten gestern der Einladung des Fördervereines Elsterfloßgraben und nahmen an der dritten Familienwanderung teil.

„Im letzten Jahr waren es zwar 60 Mitstreiter, aber ich bin trotzdem zufrieden“, sagte Vereinsvorsitzender Frank Thiel am Nachmittag nach der Rückkehr. Auch mehrere Bürgermeister waren unter den Teilnehmern, so zum Beispiel die Gemeindeoberhäupter von Bürgel und der Elsteraue, die sich Informationen über den Floßgraben aus erster Hand holen wollten.

Auf Wallensteins Spuren

Erste Station des Ausfluges war Lützen, dort wurde die Truppe vom Bürgermeister empfangen und er lud die Gäste zu einer Besichtigung der aktuellen Wallenstein-Ausstellung im Schloss ein. „Der Zustand des Floßgrabens bei Lützen und seine Wasserqualität sind dort sehr gut“, erzählt Thiel. Immerhin floss nach Lützen reichlich Geld in die Sanierung und das brachte bereits sichtbaren Erfolg. Zweite Station war Nempitz, dort gab es Verpflegung im Dorfgemeinschaftshaus und reichlich Informationen über touristische Attraktionen rund um Bad Dürrenberg. Anschließend ging es zu Fuß weiter etwa drei Kilometer entlang des Floßgrabens auf einem gut ausgebauten Radweg. Durch strömenden Regen gab es auch reichlich Wasser von oben. In Kötzschau waren die Freunde des Floßgrabens dann Gäste beim 51. Heimatfest. „Wir haben gute Gespräche geführt und neue Kontakte geknüpft. In Kötzschau wollen wir uns demnächst mit einem Vortrag über die Arbeit unseres Vereines und den Floßgraben als technisches Denkmal präsentieren“, zog Thiel gestern Nachmittag Bilanz.

Neues Wassergesetz bringt Sorgen

Sorgenvoll blickt er allerdings auf das bevorstehende neue Wassergesetz des Landes Sachsen-Anhalt. In einem Entwurf ist vorgesehen, verschiedene Gewässer erster Ordnung zurückzustufen. Auch der Floßgraben und die Große Schnauder stehen aktuell zur Debatte. „Die Herabstufung wäre der Tod für das technische Denkmal Floßgraben“, warnt Thiel. Dann wäre auch das ehrgeizige Projekt, den Elsterfloßgraben in den Ländern Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt als durchgängiges Fließgewässer wieder einzurichten und zu erhalten, gefährdet. Der Verein zählt heute 21 Mitglieder, darunter sechs Gemeinden. Im vergangenen Jahr waren die Zeitzer Gastgeber des Deutschen Flößertages.

Mehr Informationen unter

www.elsterflossgraben.jimdo.com

13. bis 16. September - 25. Deutscher Flößertag in Wallenfels

Der 25. Deutsche Flößertag findet 2012 im Frankenwald statt. Ausrichter ist die Flößergemeinschaft Wallenfels e.V., bekannt für Touristenfloßfahrten auf der wilden Rodach.

floessertag_wallenfels2012.pdf
Adobe Acrobat Dokument 982.3 KB
ProgrammDeutscherFlößertag2012.pdf
Adobe Acrobat Dokument 52.4 KB
Anmeldeformular2012_01_28.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.4 KB

26. September 2012

DENKMAL

 Kampf um Floßgraben geht weiter

Zeitzer besuchen Flößertag in Wallenfels.

 

ZEITZ/MZ - Im fränkischen Wallenfels (Landkreis Kronach) wurde der 25. Deutsche Flößertag gefeiert. Etwa 170 Teilnehmer aus ganz Deutschland, darunter auch Vertreter des Fördervereins Elsterfloßgraben, nahmen daran teil. Geboten wurden Fachvorträge zu historischen Aspekten der Flößerei, aktuelle Fragen zum Wasserrecht und Exkursionen zu interessanten Orten rund ums Floßholz im Frankenwald wie Floßteiche, alte Schneidmühlen oder Kohlenmeiler. Höhepunkte waren rasante Floßfahrten auf der „Wilden Rodach“, der fränkische Heimatabend und der Festumzug der Flößervereine.

In der einstimmig angenommenen Wallenfelser Erklärung wurde darauf verwiesen, dass die Arbeit der Flößer zur immateriellen Kultur gehört, welche durch die Floßvereine gepflegt wird. Dazu wurde auch ausdrücklich die Triftflößerei erwähnt, die auf dem Elsterfloßgraben über Jahrhunderte hinweg betrieben wurde. Die Deutsche Flößervereinigung als Dachverband fordert deshalb im Namen der ihr angehörigen Floßvereine, Flößerzünfte und Kommunen, die Politik in Bund, Ländern und Kommunen auf, sich in diesem Sinne für den Schutz des materiellen und immateriellen Kulturerbes der Flößerei einzusetzen.

Viele Flößerfreunde, so der Vorsitzende des Fördervereins, der Landtagsabgeordnete Frank Thiel, erinnerten sich sehr gern und lebhaft an die tolle Stimmung zum Treffen 2011 in Zeitz und fragten nach dem Stand des Floßgrabenprojektes. Obwohl dieses Treffen das Projekt bundesweit bekannt gemacht hat, ist die Umsetzung nach wie vor zählebig. Im Landtag wird der Entwurf eines neuen Wassergesetzes beraten, der weitreichende Konsequenzen für den Floßgraben hat. Regionale Abgeordnete aus allen Parteien haben sich stark gemacht, dass der Floßgraben Gewässer 1. Ordnung bleibt, das heißt, dass das Land weiterhin eine Verantwortung hat und sein Schicksal nicht den beiden Unterhaltungsverbänden „Weiße Elster“ und „Mittlere Saale-Weiße Elster“ und damit den Kommunen im unsanierten Zustand „übergestülpt“ wird. Dem schlossen sich bei der Anhörung der Städte- und Gemeindebund sowie der Wasserverbandstag an.

 

Weitere Berichte und Bilder vom 25. Flößertag in Wallenfels unter

http://floessergemeinschaft-wallenfels.de/html/flossertag.html

 

Nach dreijähriger aktiver Arbeit für unseren Verein wurde am 26.9.12 Thomas Klöpfel von den beiden Vorsitzenden Frank Thiel und Theo Immisch der Dank des Vorstandes ausgesprochen.
Zum 30.09.12 endete die Fördermaßnahme. Leider konnte trotz Bemühungen eine Fortsetzung nicht erreicht werden. Herr Klöpfel war eine sehr wesentliche Stütze unserer Vereinsarbeit und wichtiger Ansprechpartner. Er hat seine Bereitschaft bekundet, ehrenamtlich den Verein weiter zu unterstützen. Auch dafür ein großes Dankeschön!

Förderverein Elsterfloßgraben e.V.

c/o Dr. Frank Thiel

Am Kirschberg 8

39122 Magdeburg

Mail: elsterflossgraben[at]gmx.de

Geschäftsstelle

Am Herrmannschacht 11

06712 Zeitz

Fon:  03441-61 94 20

Mail: elsterflossgraben[at]gmx.de

unterstützt durch